Schmugglertunnel

Schmugglertunnel an Grenze z.Gazastreifen entdeckt

  •    

    ​Der Tunnel verläuft etwa 1,7 Kilometer in 18 Meter Tiefe. Es ist der dritte derartige Tunnel, der im vergangenen Jahr am Sicherheitszaun zwischen Israel und dem Gazastreifen gefunden wurde.

    Schmugglertunnel wie dieser wurden in der Vergangenheit von Terroristen genutzt, um Anschläge gegen Zivilisten und Armeeangehörige zu verüben – wie im Jahr 2006, als Soldaten der ZAHAL bei einer Routinepatrouille angegriffen wurden. Zwei Soldaten wurden dabei getötet, ein dritter, Gilad Shalit, als Geisel genommen.

    Der Befehlshaber der Gaza-Division, Brigadegeneral Mickey Edelstein, sagte: "ZAHAL geht davon aus, dass es weitere Tunnel in der Gegend gibt, die Zivilisten und Sicherheitspersonal gefährden."

    Für den Tunnel wurden etwa 500 Tonnen Zement und Beton verbaut. Die Hamas und andere Terrororganisationen im Gazastreifen investieren Millionen von Dollar und Ressourcen, um ein gut gehendes illegales Tunnelsystem zu unterhalten, das mit Israel verbunden ist. Es gibt eindeutige Hinweise darauf, dass die Terroristen dafür systematisch Baumaterial verwenden, das von Israel als humanitäre Hilfe in den Gazastreifen gebracht wird.

    Brigadegeneral Mickey Edelstein: "ZAHAL macht die Hamas für alle terroristischen Aktivitäten verantwortlich, die vom Gazastreifen ausgehen. Wir werden weiterhin sowohl auf einer Aufklärungsebene als auch operativ daran arbeiten, Terroranschläge zu verhindern."

    (Israelisches Außenministerium, 13.10.13)

  • icon_zoom.png
    Gaza terror tunnel Gaza terror tunnel : IDF Spokesperson
    Ein Soldat der Zahal untersucht dern Tunnel (Foto: MFA)
     
DruckenDruckversion
  
Einem Freund mailen
  
Bookmark and Share