Schüler- und Jugendaustausch

Schüler- und Jugendaustausch

  •    
    Der deutsch-israelische Schüler- und Jugendaustausch ist seit vielen Jahren einer der wichtigsten Bereiche für regelmäßige Begegnungen zwischen Menschen aus den beiden Ländern.
  • icon_zoom.png
     : Conact
    Foto: ConAct
     
  •  
  • Schüleraustausch

  •  
    Da schulische Angelegenheiten in der Bundesrepublik Deutschland unter die Zuständigkeit der einzelnen Bundesländer fallen, sollten Sie sich in einem ersten Schritt an die entsprechende Stelle Ihres Kultusministeriums wenden. Dort können Sie erfahren, welche Kontakte nach Israel bereits bestehen, welche Punkte bei der Kontaktaufnahme zu beachten sind, und an welche Projekte Sie eventuell anknüpfen können.
     
    Darüber hinaus empfehlen wir, sich zunächst an den Pädagogischen Austauschdienst (PAD) der Kultusministerkonferenz (KMK) zu wenden, der den internationalen Schüleraustausch in Deutschland organisiert.
     

    PAD
    Lennéstr. 6
    53113 Bonn
    Tel: 0228 / 501-213
     
    Des weiteren kann Ihnen die Abteilung für Jugendaustausch an der deutschen Botschaft in Tel Aviv behilflich sein:
     
    Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
    P.O.B. 16038
    Tel Aviv 61160
    Tel: 00972 – 3 – 693 13 59
     
    In Israel ist der Youth Exchange Council für die Vermittlung von Kontakten zu israelischen Jugendorganisationen und zur Einleitung von Schulpartnerschaften zuständig:
     

    Israel Youth Exchange Council
    157 Igal Alon Street 
    Tel Aviv 67433
    Tel: 00972 – 3 – 6969390, fax: - 6969382
     
    Wir hoffen, dass Ihnen diese Angaben einen ersten Schritt weiterhelfen und wünschen Ihnen viel Erfolg für Ihr Austausch-Projekt.
     
  • Jugendaustausch

  •  
    Der deutsch-israelische Jugendaustausch ist seit vielen Jahren einer der wichtigsten Bereiche der Begegnung zwischen Menschen aus den beiden Ländern. Seit 2001 gibt es in der Bundesrepublik Deutschland eine zentrale Koordinierungsstelle für den deutsch-israelischen Jugendaustausch:
     

    ConAct – Koordinierungszentrum Deutsch-Israelischer Jugendaustausch
    Christine Mähler (Leitung)
    Altes Rathaus – Markt 26
    06886 Lutherstadt Wittenberg
    Tel: 03491 - 42 02 60
    Fax: 03491 - 42 02 70
     
    (Wir weisen darauf hin, dass der Schulaustausch in der Bundesrepublik – anders als der Jugendaustausch – in der Kompetenz der einzelnen Bundesländer liegt, und nicht vom Koordinierungsbüro organisiert wird). 


    Wir empfehlen darüber hinaus folgende Handbücher für den deutsch-israelischen Jugendaustausch:
     
    -Sieben, Hermann, Jugend und Jugendarbeit in Israel. Eine Handreichung für den deutsch-israelischen Jugendaustausch, hrsg. vom IJAB, Bonn 1995.
     
    -Pahnke, Rudi-Karl, Über Abgründen gemeinsam in die Zukunft. Zur weiteren Entwicklung der Partnerschaftsarbeit und des Jugendaustausches zwischen Deutschland und Israel, Karuna Zeitdruck-Verlag 1999.
     
     
    Außerdem möchten wir Sie auf die Internetseite der Freunde & Förderer der Internationalen Begegnung mit Israel e.V in Düsseldorf hinweisen, die einen umfassenden Leitfaden für den deutsch-israelischen Jugendaustausch erarbeitet haben: http://www.israel-international.de/









    Der Bayerische Jugendring K.d.ö.R. ist die Arbeitsgemeinschaft der 31 landesweiten und 42 regional tätigen Jugendverbände und der mehr als 350 örtlichen Jugendorganisationen in Bayern. Strukturell ist er in sieben Bezirksjugendringe sowie 96 Stadt- und Kreisjugendringe gegliedert. Seine Mitgliedsorganisationen erreichen mit ihren Angeboten mehr als zwei Drittel aller Kinder und Jugendlichen in Bayern.

    Der BJR ist seit den 1950er Jahren als einer der Ersten aktiv im Austausch mit Israel

    Bereits im Jahr 1958 nahm der BJR als eine der ersten deutschen Organisationen Beziehungen zu Israel auf. Seitdem ist die Zusammenarbeit mit Israel ein zentraler Aspekt der internationalen Jugendarbeit des BJR, die er in enger Abstimmung mit dem bayerischen Kultusministerium landesweit koordiniert und begleitet. Nach langen Jahren des Aufbaus und der Verstetigung der Austausch- und Gedenkstättenarbeit fand diese 1994 eine offizielle Absicherung in der Partnerschaft mit der Stadt Jerusalem, die den Austausch mit Schulen und Jugendorganisationen für ganz Israel organisiert. Derzeit betreut und bezuschusst der Bayerische Jugendring 40 Partnerschaften aus dem schulischen Bereich und aus der Jugendarbeit.


DruckenDruckversion
  
Einem Freund mailen
  
Bookmark and Share