Olympia Attentat 1972
  •   Gedenkveranstaltung für die 11 ermordeten Athleten bei den Olympischen Spielen 1972 in München
  •    
    Bei der Gedenkzeremonie für die 11 getöteten israelischen Athleten bei den Olympischen Spielen von 1972, die am 6.8.12 in London stattfand, sprach als israelische Repräsentantin die Ministerin für Kultur und Sport, Limor Livnat.

    Ihre Rede und auch die Aussagen des britischen Ministerpräsidenten David Cameron sowie des deutschen Außenministers Guido Westerwelle werden im Folgenden wiedergegeben.

    Limor Livnat:
    Premierminister David Cameron,
    Sehr geehrte Gäste,
    Angehörige der 11 ermordeten Israelischen Athleten,

    wir haben uns heute Abend hier versammelt, um die elf gefallenen Helden zu ehren. Väter, Ehemänner, Brüder, Söhne; Söhne unserer Nation; Olympische Söhne. Die Erinnerung an unsere von palästinensischen Terroristen getöteten Athleten hat sich für immer in unsere Seele gebrannt.


    Es gibt einen Zeitpunkt, die Stimme zu erheben und es gibt einen Zeitpunkt zu schweigen.

    Am 17. Juni 2012 berichtet die deutsche Zeitschrift "Der Spiegel", dass deutsche Neonazis Komplizen im Münchner Massaker von 1972 waren. Der Bericht dokumentiert, wie die palästinensische Terroristen des "Schwarzen Septembers" logistische Unterstützung von örtlichen Neonazis erhielten.

    Dies ist keine eine Überraschung. Es muss eine Linie gezogen werden von Auschwitz nach München und von München nach Burgas, wo vor drei Wochen israelische Touristen von Terroristen getötet wurden. Juden werden ermordet einfach weil sie Juden sind. Jüdische Athleten, jüdische Touristen und einfach – Juden.
    ....

    Als die Olympischen Spiele das erste Mal im antiken Griechenland abgehalten wurden, waren die griechischen Stadtstaaten öfter im Kriegs- als im Friedenszustand. Damit die Spiele fortgesetzt werden konnten, wurde ein "Heiliger Waffenstillstand" eingeführt. So konnten die Spiele in Frieden stattfinden und die Massen sicher reisen.

    Die Mörder unserer Athleten in München verstanden nicht, was die Griechen schon vor zweieinhalb Jahrtausenden verstanden haben. ... Der Olympische Geist zelebriert das Leben – Terroristen zelebrieren den Tod.

    Jene, die das IOC aufgefordert haben eine offizielle Schweigeminute zu Ehren der israelischen getöteten Athleten abzuhalten, verstehen dies.
     …
    Aus diesem Grund bestand ich während der Eröffnungsreden auf meinen eigenen Moment der Stille. Aber ich war nicht alleine. Millionen auf der ganzen Welt, Sportfans und Menschenfreunde, hielten ehrfürchtig diesen Moment der Stille.
    ...
    In der ohrenbetäubenden Stille, vereinigen wir uns in Erinnerung an die elf Athleten. Sie haben uns eine Fackel überreicht, die wir verpflichtet sind weiterzureichen. Und dafür ist die Zeit nun gekommen, für immer.


    Der britische Ministerpräsident David Cameron sprach ebenso wie der deutsche Außenminister Guido Westerwelle bei der Zeremonie zu den Anwesenden.


    Cameron: „Heute Abend begehen wir den 40. Jahrestag eines der schwärzesten Tage in der Geschichte der Olympischen Spiele. Ein widerwärtiger Terrorakt, der alles, wofür die gesamte olympische Bewegung steht und alles, woran wir in Großbritannien glauben, verraten hat.

    Nun da die Welt in London zusammen kommt, um die Spiele und die Werte, die sie repräsentieren, zu feiern, ist es richtig, dass wir innehalten und der 11 israelischen Sportler gedenken, die ihr Leben so tragisch verloren haben, als diese Werte in München vor 40 Jahren attackiert wurden.“

    Westerwelle: „Vor 40 Jahren hat tödlicher Terror in meinem Land die Olympischen Spiele erschüttert. Die Bilder von München 1972 sind in das kollektive deutsche Gedächtnis eingebrannt. Die Opfer des abscheulichen Anschlags in München verdienen ein würdevolles Gedenken. Unsere Worte und unser Schweigen ist ihnen gewidmet.
    Ich versichere Ihnen, dass Deutschland nicht vergessen wird. Deutschland schaut in Trauer zurück. Wir können die Toten nicht zurück ins Leben bringen, aber es ist unsere Pflicht, ihr Andenken zu ehren.“
    (Außenministerium des Staates Israel, 07.08.12)

    Die Orginalfassung kann hier nachgelesen werden.

  • icon_zoom.png
    Mitglieder des israelischen olympischen Teams bei Gedenkveranstaltung Mitglieder des israelischen olympischen Teams bei Gedenkveranstaltung
     
     
DruckenDruckversion
  
Einem Freund mailen
  
Bookmark and Share