Karikatur in der Süddeutschen Zeitung

Karikatur in der Süddeutschen Zeitung

  •    

    Das Generalkonsulat des Staates Israel kritisiert die gestern im Literaturteil der Süddeutschen Zeitung veröffentlichte Zeichnung Karikatur. Dies hat Botschafter Yakov Hadas-Handelsman auch in einem Brief an Chefredakteur Kurt Kister zum Ausdruck gebracht. Wir nehmen zur Kenntnis, dass die Süddeutsche Zeitung mittlerweile zustimmt, dass eine derartig dämonisierende Darstellung Israels als „gefräßigen Moloch“ in Bild und Text nicht mit Israelkritik in Zusammenhang gebracht werden darf.

     

    Ein Kommentar zum Artikel

    Stellungnahme der Redaktion der Süddeutschen Zeitung

  •  
     
DruckenDruckversion
  
Einem Freund mailen
  
Bookmark and Share