Anschlag im Sinai

Anschläge in Israel vereitelt

  •    

    ​Am Sonntagabend gegen 20.15 Uhr haben Terroristen des Globalen Jihad auf dem Sinai einen ägyptischen Militärposten nahe der Stadt Rafah gestürmt. Bei dem Überfall töteten sie 15 Ägypter und raubten einen Schützenpanzerwagen, sowie ein Fahrzeug mit Sprengstoff.
     
    Beide Fahrzeuge fuhren dann in Richtung Israel. Das mit dem Sprengstoff beladene Fahrzeug explodierte am Übergang Kerem Shalom an der israelisch-ägyptischen Grenze. Der Schützenpanzerwagen gelangte mit vier Terroristen an Bord auf israelisches Gebiet. Dort wurde er von der Israelischen Luftwaffe angegriffen.
     
    Dieser Angriff erfolgte nur kurze Zeit, nachdem mehrere Mörsergranaten den Übergang Kerem Shalom getroffen hatten und mehrere Raketen auf naheliegende israelische Städte abgeschossen worden waren. ZAHAL geht davon aus, dass die Terroristen, die versucht haben, auf israelisches Gebiet vorzudringen, einen größeren Terroranschlag geplant hatten.
     
    Verteidigungsminister Ehud Barak gratulierte ZAHAL zur erfolgreichen Vereitelung des Anschlages und rief die ägyptische Regierung dazu auf, die Kontrolle über den Sinai wiederzuerlangen.

    Weitere Informationen auf der Seite der Israel Defense Forces
    Ein Artikel der Times of Israel in Englisch (IDF foils assault on southern border after terrorists kill 15 Egyptian soldiers)

    Ein Artikel von Haaretz in Englisch (Israel-Sinai border attack thwarted, but ominous signs loom ahead)

    Ein Artikel der Zeit Online (16 Tote bei Angriff auf ägyptischen Grenzposten)

     
    (Außenministerium des Staates Israel/Israelische Verteidigungsstreitkräfte, 06.08.12)
  • icon_zoom.png
    ausgebrannter Panzer, Sinai, Israel ausgebrannter Panzer, Sinai, Israel
     
     
DruckenDruckversion
  
Einem Freund mailen
  
Bookmark and Share