Yom HaShoa, Holocaustgedenktag in Israel

Yom HaShoa, Holocaustgedenktag in Israel

  •    
    Der Yom HaShoah (Holocaustgedenktag) wird heute in Israel begangen. An diesem Tag wird den sechs Millionen Juden gedacht, die im Holocaust ermordet wurden. Das jüdische Datum des heutigen Yom HaShoas ist der 27. Nisan, Tag des Aufstands im Warschauer Ghetto, der sich nach jüdischem Kalender heute zum 70. Mal jährt.  Wie in der jüdischen Tradition verankert, beginnt dieser Gedenktag mit dem Sonnenuntergang des Vortages (Sonntag) und endet heute (Montag) bei Sonnenuntergang. Es ist ein sehr trauriger und bedrückender Tag in Israel, der vielerorts mit Zeremonien begangen wird und an dem Vergnügungs- und Freizeitorte geschlossen bleiben.
    Die zentralen Zeremonien finden in Israel Sonntagabend und Montagfrüh in der Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem statt und werden ins israelische Fernsehen übertragen. Daran nehmen neben dem Präsidenten des Staates Israel, Shimon Peres, dem Premierminister Benjamin Netanyahu und weiteren Würdenträgern auch Überlebende und deren Nachkommen teil, die zusammen mit der Bevölkerung den Opfern gedenken. Während der Zeremonie am Sonntagabend werden sechs Fackeln entfacht, die bildlich für die sechs Millionen ermordeten Juden stehen. Am nächsten Morgen ertönen im ganzen Land für zwei Minuten Sirenen und währenddessen steht gesamt Israel still. Der Verkehr, die Arbeit, jegliche Verrichtungen halten für zwei Minuten in Andenken inne.
    PERES_YADVASHEM_GPO_268.jpg

    Foto: Amos Ben Gershom/GPO
     
  • icon_zoom.png
    Yom HaShoa Israel Yom HaShoa Israel : Yad Vashem
     
     
  •  
DruckenDruckversion
  
Einem Freund mailen
  
Bookmark and Share