Hightech-Standort Israel
   
  • IHK Frankfurt: Hightech-Standort Israel

     
     

    Israel gilt als hochentwickelter Wirtschafts- und Forschungsstandort mit einem überdurchschnittlichen Anteil an innovativen Start-Ups. Wie kein anderes Land investiert es in Forschung und Entwicklung und lockt damit viele internationale Unternehmen an. In Israels "Silicon Wadi" halten Weltkonzerne wie Apple, Microsoft, Deutsche Telekom, Google, IBM u. a. Research & Development Zentren und nutzen die hervorragende Infrastruktur und Vernetzung mit den heimischen High-Tech-Firmen.

     

    Für Deutschland ist Israel in der Wissenschaft und der Wirtschaft inzwischen einer der engsten Partner geworden. Neben dem klassischen Import-Export-Geschäft, liegen die größten Potentiale in der Forschungsarbeit. Eine der landesweit größten Einrichtungen für Forschung und Lehre ist hierbei die Tel Aviv University (TAU). Mit mehr als 130 Forschungsinstituten, 9 Fakultäten, 95 Abteilungen und 32.000 Studierenden bietet sie ein breites Fächerspektrum in den Bereichen Nanowissenschaften, Biophysik, Bioinformatik, Stammzellforschung, erneuerbaren Energien, sowie Ingenieur-, Natur- und Geisteswissenschaften. Beste Voraussetzungen also für den zwischenstaatlichem Know-how- und Technologietransfer.


     

    Auf folgende Fragen werden Sie Antwort erhalten:

    • Was leistet die Tel Aviv University für den Technologietransfer in den Bereichen Life Sciences, IT-Sicherheit und Sicherheitstechnik sowie Venture Capital?
    • Was muss ich bei Kooperationen mit und in Israel beachten?
    • Welche Fördermöglichkeiten gibt es?
    • Wer sind meine Ansprechpartner in der Tel Aviv University?

     

    Die Teilnahme ist kostenfrei.


    Das detaillierte Programm finden Sie hier.

     
  •