Präsident Peres auf Staatsbesuch in China

Präsident Peres auf Staatsbesuch in China

  •   Präsident Shimon Peres ist am Dienstag, 8. April 2014, auf Einladung des chinesischen Staatspräsidenten Xi Jinping zu einem Staatsbesuch in China gelandet und wurde dort mit einer Ehrengarde empfangen.
  •  
     
    Präsident Shimon Peres ist am Dienstag, 8. April 2014, auf Einladung des chinesischen Staatspräsidenten Xi Jinping zu einem Staatsbesuch in China gelandet und wurde dort mit einer Ehrengarde empfangen.

    Zu Beginn des anschließenden diplomatischen Gesprächs sagte Staatspräsident Xi Jinping: „Herr Präsident, willkommen in China. Es ist eine große Freude, Sie begrüßen zu dürfen. Sie sind erfahrener Staatsmann und ein langjähriger Freund des chinesischen Volkes. Im Laufe vieler Jahre haben Sie wichtige Beiträge zu den chinesisch-israelischen bilateralen Beziehungen geleistet.“

    Präsident Xi Jinping betonte während des Treffens, dass China die weiteren Verhandlungen zwischen dem Iran im Rahmen der P5+1 unterstütze und überzeugt sei, dass eine diplomatische Lösung gefunden werden sollte. Weiter sagte er, dass China die Entwicklung von Nuklearwaffen durch den Iran nicht gut heiße und die israelischen Sicherheitsbedenken verstehen könne.

    Bezüglich der Verhandlungen zwischen Israel und Palästina sagte Präsident Xi Jinping: „Die Friedensverhandlungen zwischen Israel und Palästina befinden sich derzeit in einer kritischen Phase. Wir hoffen, dass die israelische Seite entsprechend der langfristigen Grundsatzinteressen Israels handelt, das breitere Bild des Friedens im Blick behält und mutige Entscheidungen für die Zusammenarbeit mit der palästinensischen Seite und der internationalen Gemeinschaft treffen wird, um so bald wie möglich substantielle Fortschritte zu erzielen.“

    Präsident Peres dankte Chinas Staatspräsident für die Einladung und brachte seine Bewunderung für China und die Rolle Chinas in der Welt zum Ausdruck. Zu den Friedensverhandlungen sagte er: „Tatsächlich sind dies entscheidende Tage für die Verhandlungen zwischen Israel und den Palästinenser. Es ist wichtig, an den Tisch zurückzukehren und für den Frieden zu kämpfen. China kann bezüglich der Stabilität und des Fortschritts im ganzen Mittleren Osten ein wichtiger Spieler werden.“

    Zum Nuklearprogramm des Iran sagte Präsident Peres: „China spielt eine zentrale Rolle bei den Bemühungen, den Iran vom Erwerb von Atomwaffen abzuhalten. Der Iran ist das Terrorzentrum der Welt. Der Iran finanziert Terrorismus und exportiert ihn im ganzen Mittleren Osten und darüber hinaus. Der Iran arbeitet am Bau der Atombombe, droht Israel mit der Zerstörung und entwickelt atomwaffenfähige Langstreckenraketen.“

    Darüber hinaus sprach Präsident Peres über die wachsende Zusammenarbeit zwischen Israel und China auf den Feldern Technologie, Medizin, Landwirtschaft und Neurowissenschaft. Zudem regte er an, direkte Flugverbindungen chinesischer Airlines von China nach Israel einzurichten, um den Tourismus zwischen den beiden Ländern zu fördern.

    Im Anschluss an das zweistündige Gespräch lud Staatspräsident Xi Jinping Präsident Peres und seine Delegation zu einem Dinner im Präsidialpalast, wo eine chinesische Militärkapelle Peres mit einem Medley israelischer Lieder überraschte.

    (Präsidialamt, 08.04.14)
     
DruckenDruckversion
  
Einem Freund mailen
  
Bookmark and Share