Anschläge in Jerusalem

Anschläge in Jerusalem

  •    
    Bei einem Angriff mit einem Bagger auf einen Reisebus wurde ein Passant lebensgefährlich verletzt und erlag seinen Verletzungen. Später eröffnete ein Motorradfahrer das Feuer auf einen Soldaten auf dem Skopusberg und verletzte diesen schwer.
  •  
     
    ​ 
    Nach israelischen Medienberichten ereignete sich heute in Jerusalem ein Terroranschlag, bei dem neben dem Attentäter ein weiterer Passant getötet wurde. Der Attentäter überfuhr mit einem Traktor oder Bagger gezielt einen Fußgänger und steuerte danach auf einen Reisebus zu.
     
    Der 25-jährige Fußgänger wurde schwer verletzt und erlag später seinen Verletzungen. Sechs weitere Personen, darunter der Busfahrer, erlitten leichte Verletzungen.
     
    Der Fahrer des Fahrzeuges wurde erschossen, bevor er weiteren Schaden anrichten konnte. Der Anschlag trug sich im Viertel Shmuel Hanavi zu. Es ist nicht der erste Anschlag, der mithilfe eines Arbeits- oder Baufahrzeuges durchgeführt wurde und bei dem Israelis verletzt werden. Ein ähnlicher Anschlag wurde zuletzt im Januar 2013 verübt.
     
    Des weiteren wurde gemeldet, dass ein Soldat der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (ZAHAL) heute (Montag) nachmittag bei einem Anschlag auf dem Skopusberg schwer verletzt worden sei. Medienberichten zufolge eröffnete ein Motorradfahrer das Feuer auf den in der Nähe der Hebräischen Universität Jerusalem an einem Mitfahrer-Mitnahmepunkt wartenden Soldaten.
     
    (Außenministerium des Staates Israel/Haaretz, 04.08.14)
     
DruckenDruckversion
  
Einem Freund mailen
  
Bookmark and Share