150 Raketen letzte Woche

Raketenfeuer

  •    

    ​Terroristen im Gazastreifen feuern weiterhin Raketen auf zivile Gemeinschaften in Südisrael ab. Mehr als 150 Raketen schlugen letzte Woche in Israel ein, ein israelischer Zivilist wurde dabei verletzt. Das Raketenabwehrsystem "Iron Dome", das in Südisrael installiert wurde und die bevölkerungsdichten Gebiete schützen soll, wehrte bisher 8 Raketen, die auf bevölkerte Gebiete zielten, erfolgreich ab. Die Bevölkerung ist dazu angehalten, in ihren Häusern zu bleiben (Bild: beschädigtes Haus nach Raketeneinschlag am 20. Juni).

    Als Reaktion auf den starken Raketenbeschuss griff die israelische Luftwaffe drei Terrorbasen in nördlichen und südlichen Gazastreifen an, auch am Samstag beschossen sie zwei Terrorzellen als sich diese darauf vorbereiteten, Raketen abzufeuern. In all diesen Fällen wurden Treffer bestätigt.

    Die IDF (Israelische Verteidigungskräfte) werden keine Bestrebungen dieser terroristischen Gruppen gegen israelische Zivilisten und IDF-Soldaten tolerieren und wird weiterhin gegen jene operieren, die Terror gegen den Staat Israel einsetzen. Die Hamas Terrororganisation ist allein verantwortlich für sämtliche terroristische Aktivitäten, die vom Gazastreifen ausgehen.

     

    Seit sich Israel 2005 vom Gazastreifen zurückzog, wurden über 8000 Raketen auf Israel abgefeuert (seit 2001 waren es 12'800 Raketen; durchscnittlich drei pro Tag). Eine Million Israelis leben zurzeit ständig unter der Bedrohung von Raketenantgriffen.


    (Quelle: IDF am 24.6.12: http://www.idf.il/1283-16364-en/Dover.aspx und IDF-Blog: http://www.idfblog.com/facts-figures/rocket-attacks-toward-israel/)

     

  •  
     
  •  
DruckenDruckversion
  
Einem Freund mailen
  
Bookmark and Share