Kooperation zwischen den Ministerien

Interministeriale Kooperation

  •  
     
    Die Zusammenarbeit zwischen den Ministerien begann Ende des Jahres 1973 zwischen den Vorgängerinstitutionen des BMBF und des MOST: auf deutscher Seite war es das Bundesministerium für Wissenschaft und Technologie, in Israel der National Council for Research and Development (NCRD), der 1982 in das Israeli Ministry of Science integriert wurde. Die Kooperationsprogramme konzentrieren sich hauptsächlich auf Forschungsprogramme, die mit den nationalen Projekten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung verknüpft sind.
     
    Die Forschungen werden gegenwärtig in folgenden Hauptbereichen betrieben:
     
    Biotechnologie
    Energieforschungen
    Umweltforschung- einschließlich ökologische Forschung und Wassertechnologien
    Meereswissenschaften - Geowissenschaften
    medizinische Forschungen, die Neurowissenschaften und  Krebsforschung einschließen
    Erforschung neuer Materialien und Nanomaterialien
    Lasertechnologien
     
    Außerdem wird im Jordan Rift Becken seit 1997 unter der Beteiligung von deutschen, israelischen, palästinensischen und jordanischen Wissenschaftlern an einem multilateralen hydrologischen Forschungsprojekt gearbeitet.
     
    Diese Forschungsprojekte werden von israelischen Wissenschaftlern an den Universitäten und Forschungseinrichtungen Israels in enger Zusammenarbeit mit deutschen Wissenschaftlern an den deutschen Universitäten und Forschungseinrichtungen, besonders dem Helmholtz Forschungsinstituten durchgeführt.
     
    Innerhalb dieser 30-jährigen Zusammenarbeit wurden durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung für mehrere hundert Projekte in den verschiedenen Bereichen der Kooperation etwa 80 Mio. Euro bereitgestellt. Zur Zeit werden etwa 70 Projekte mit einem Jahresbudget von 3,6 Mio. Euro finanziert. Zwei wesentliche Veränderungen wurden während der letzten Jahre in das Programm eingebracht:
     
    a) Während dem deutschen Partner in den ersten Jahren lediglich eine Unterstützung für seine Reisekosten nach Israel gewährt wurde, erhält er mittlerweile auf den meisten Gebieten eine finanzielle Unterstützung. Aufgrund dieser Änderung wurde das Niveau der Zusammenarbeit verbessert.
     
    b) Auf einigen Gebieten der Kooperation wurde die Zusammenarbeit mit der Industrie weiter vertieft, dabei wurde die deutsche Industrie stärker als bisher in bereits bewilligte Projekte einbezogen.
     
  •  
  • Weitere Informationen

  •  
    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Wissenschaftsabteilung der Botschaft des Staates Israel.
     
DruckenDruckversion
  
Einem Freund mailen
  
Bookmark and Share