Jüdische Woche Leipzig
  • Jüdische Woche (Leipzig)

    Event

    Kultur



    Beiträge aus Israel bei der Jüdischen Woche in Leipzig

    Vom 23. bis 30. Juni findet die Jüdische Woche in Leipzig statt. In dem umfangreichen Programm, das Filme, Konzerte, Ausstellungen u.v.m. beinhaltet, sind auch Künstler aus Israel vertreten:

    Konzert mit dem Klavier Duo „Amal“, Dienstag, 25. Juni 2013, 19.00 Uhr

    Der in Jerusalem geborene Israeli Yaron Kohlberg und sein palästinensischer Kollege Bishara Haroni aus Nazareth setzen ihr Können als Musiker ein, um einen Beitrag zur Verständigung zwischen ihren Völkern zu leisten. Als (Klavier-) Duo Amal überwinden sie an den Klaviertasten spielend leicht pianistische und nationale Grenzen. Unter anderem gefördert von Zubin Mehta und Daniel Barenboim führten sie in den letzten Jahren Konzertreisen nach Europa, den USA und Russland (u. a. Beethovenfest Bonn, Carnegie Hall New York, Moskauer Kreml). Im Rahmen der diesjährigen Jüdischen Woche erklingt ein einstündiges Programm mit Werken von Franz Schubert, Igor Stravinsky und dem jungen israelischen Komponisten Ronen Shapira.

    Mendelssohn-Haus, Salon
    Goldschmidtstraße 12
    Leipzig
    Anmeldung empfohlen: Tel.: 0341 / 1270294

    Filmvorführung: „THE CEMETERY CLUB“, Donnerstag, 27. Juni 2013, 20.30 Uhr

    Dokumentarfilm von Tali Shemesh, Israel 2006, 90 min, hebr./pol. mit dt. Untertiteln,
    mit einer Einführung in den Film.

    Nationalfriedhof Mount Herzl in Jerusalem. Jeden Samstagmorgen die gleiche Prozession: Ausgerüstet mit Plastik-Klappstühlen und Essensboxen zieht eine Gruppe älterer Menschen am Grabstein des Wegbereiters des politischen Zionismus vorbei, um es sich unter dem Schatten einer ausladenden Pinie bequem zu machen. Die „Mount Herzl Academy“ tagt. Fünf Jahre lang hat die Filmemacherin Tali Shemesh die Gruppe begleitet, deren Zweck neben der Diskussion kultureller und zeitgeschichtlicher Fragen laut Satzung darin besteht, der Vereinsamung im Alter vorzubeugen. Im Mittelpunkt stehen Minya, die zurückhaltende und eher schweigsame Großmutter der Regisseurin, und Lena, deren dominante Schwägerin - zwei Frauen, die unterschiedlicher nicht sein können und die das Schicksal doch fest aneinander gebunden hat. Mit großer erzählerischer Sicherheit bewegt sich der Film zwischen der Gruppe, deren Mitglieder nach und nach sterben, und Lenas privatem Drama, das stellvertretend für das Trauma derer steht, die den Naziterror überlebt haben.

    Mit „The Cemetery Club“ gelingt der Regisseurin ein ergreifendes, sehr persönliches und unerwartet humorvolles Portrait der Holocaustgeneration, wie wir es so noch nie gesehen haben (DOK Leipzig 2006). Der Film erhielt 2006 den 1. Preis der DOK Leipzig.

    memento. DVD / BluRay
    Verleih & Café am Dorotheenplatz
    Kolonnadenstraße 1
    Leipzig
    Eintritt frei, Anmeldung unter: Tel.: 0341 / 60453263


    Konzert am Samstag, 29. Juni 2013, 19.30 Uhr

    „Hashirim asher li’shlomo“: Israelische Sänger und deutsche Musikerinnen mit Werken des jüdischen Komponisten Salomone Rossi

    Extra für die 10. Jüdische Woche haben sich das führende israelische A Cappella Ensemble „Profeti della Quinta“ und deutsche Musikerinnen zusammengefunden, um Vokal- und Instrumentalwerke des jüdischen Komponisten Salomone Rossi (1570 - 1630) zu präsentieren. Diese Musik konnte zu ihrer Entstehungszeit nicht in Leipzig erklingen, da Juden damals in Sachsen kein Aufenthaltsrecht hatten. Der Konzertort, das Finanzamt Leipzig II., hat darüber hinaus symbolische Bedeutung: Dieses Haus wurde 1922 von der jüdischen Unternehmerfamilie Petschek als Verwaltungssitz des Mitteldeutschen Braunkohle- Syndikats erbaut und fiel während der Nazizeit 1938/39 unter die sogenannte „Arisierung“. Die Veranstaltung unterstreicht das Anliegen der Leipziger Notenspur-Initiative, vergessene Spuren jüdischen Lebens aufzunehmen, dem verloren gegangenen Erbe jüdischer Kultur durch die „Verortung“ wieder ein „Zuhause“ in der Stadt zu geben und es damit zurück in das Gedächtnis der Bürgerschaft zu bringen.

    Finanzamt Leipzig II, Festsaal
    Nordplatz 11
    Leipzig
    Anmeldung unter: Tel.: 0341 / 9733741

    Das vollständige Programm finden Sie unter www.leipzig.de
    Datum und Uhrzeit:Sonntag, 23.06.2013 - Sonntag, 30.06.2013
     
  •   
    Einem Freund mailen
      
      
      
    DruckenDruckversion
      
      
      
      
    Zum Kalender hinzufügen
      
      
    Bookmark and Share
      
      
<<<Oktober 2014>>>
SMDMDFS
2829301234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930311
2345678