Chaim Noll Chemnitz
  • Chaim Noll (Chemnitz)

    Event

    Lesung


    Chaim Noll in Chemnitz


    Am Mittwoch, 8. Mai 2013, findet in der Jugendkirche St. Johannis Chemnitz eine Lesung mit Chaim Noll statt.

    Chaim Noll lebt seit 1994 in Israel. In seinem neuesten Buch „Kolja“ erzählt er mitreißend von kleinen Begebenheiten und großen Lebensgeschichten – ein lebendiges Portrait des Lebens im heutigen Israel. Er schreibt von der Faszination der alten jüdischen Religion. Vom Miteinander der Kulturen. Von der Sehnsucht nach Frieden und vom Schatten der Vergangenheit. Und von den Fragen: Was ist Heimat? Und: Wie möchte ich leben?

    Chaim Noll wurde 1954 in Ostberlin geboren. 1983 reiste er nach Westberlin aus. 1991 verließ er mit seiner Familie Deutschland und lebte in Rom. Seit 1995 lebt er in Israel.
    Chemnitz ist die Heimatstadt der Großmutter von Chaim Noll. Als Jüdin wurde sie hier verfolgt und in das KZ Theresienstadt deportiert. Sie überlebte und kehrte nach Kriegsende nach Chemnitz zurück, wo sie bis zu ihrem Tod 1972 lebte.
    Bisherige Veröffentlichungen von Chaim Noll, u.a.: „Meine Sprache wohnt woanders - Gedanken zu Deutschland und Israel" (mit Lea Fleischmann, 2006), „Der Kithara-Spieler“ (2008), „Feuer“ (2010), „Die Metapher Wüste. Literatur als Annäherung an eine Landschaft“ (2010). Chaim Noll: „Kolja“, Erzählungen aus Israel, Hardcover, 288 Seiten.

    „Israel – ein Land, ein Traum“ , Lesung & Gespräch mit Chaim Noll
    Moderation: Stefan Seidel (Eintritt frei)

    Mittwoch, 8. Mai, 19.30 Uhr

    Jugendkirche St. Johannis
    Theresenstr. 2
    09111 Chemnitz

    www.chaimnoll.com
    Datum und Uhrzeit:Mittwoch, 08.05.2013, 19:30 - 21:00
     
  •   
    Einem Freund mailen
      
      
      
    DruckenDruckversion
      
      
      
      
    Zum Kalender hinzufügen
      
      
    Bookmark and Share
      
      
<<<Oktober 2014>>>
SMDMDFS
2829301234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930311
2345678