Ausstellung von Shoshanah
  • Shoshanah (Berlin)

    Event

    Bildende Kunst



    Ausstellung von Shoshanah


    Vom 5. April bis 4. Mai 2013 ist in der Galerie Tammen und Partner in Berlin eine Ausstellung der israelischen Künstlerin Shoshanah zu sehen.

    In der Ausstellung Tempus geht es um die Leerstellen, die zwischen Extremsituationen und Polaritäten liegen. Tempus ist ein Begriff aus dem Lateinischen. Er bezeichnet ein umfassendes Konzept, das sich auf das Phänomen von Zeit und Dauer bezieht. Der Begriff Dauer beinhaltet Bewegung, Aktion und Rhythmus. Dies ist der Bereich, in dem Transformationen stattfinden. Shoshanah‘ Ci erforscht Grenzen und extreme Zustände. Sie wandert auf einem schmalen Grat zwischen Ganzheit und Fragment. Ihre Arbeiten bewegen sich in Grenzbereichen, wobei sie stetig auf der Suche nach Lösungen ist, die auf einem neuen Verständnis von Situationen beruhen. In ihrer künstlerischen Praxis lotet Shoshanah‘ Ci die Idee der Reduktion aus. Sie benutzt gerade so viel Material, wie es für die Schaffung einer Arbeit nötig ist und glättet es so, dass dreidimensionale zu zweidimensionalen Objekten werden.

    Shoshanah‘ Ci untersucht, auf welche Weise eine Linie zu einem narrativen Element wird. Dabei geht sie davon aus, dass jede Geste zu einer kulturell konnotierten Lesart führt.
    Ein und dieselbe Arbeit ruft in jedem Betrachter eine unterschiedliche Erinnerung hervor. Hier tritt die Künstlerin in Erscheinung, die die Sichtweise auf Form und Inhalt vergleichend untersucht. Beispielsweise kann die Haltung des Kniefalls auf der Porzellanzeichnung als muslimische Bethaltung oder auch als Yoga-Position interpretiert werden. Ein anderes Beispiel findet sich in der Videoarbeit, in der die Darsteller niemals ihr Ziel erreichen werden, die zyklische Wiederholung jedoch Perfektion und konzeptuelle Klarheit entstehen lässt.
    Die Arbeiten sind vielschichtig und im Betrachtungsprozess treten Details hervor - der Unterschied zwischen dem Objekt und seinem Schatten wird deutlich.

    In ihrer künstlerischen Praxis arbeitet Shoshanah’ Ci mit existenziellen Kontrasten, wie etwa Routine versus Vergänglichkeit. Sie ist eine multidisziplinäre Künstlerin, die sich unterschiedlichster Medien wie Zeichnung, Skulptur, Video und Performance bedient. Als Quelle der Inspiration dienen ihr unter anderem Natur- und Geisteswissenschaften.
    Sie ist fasziniert vom klassischen Spannungsfeld zwischen dem Außen und dem Innen und der Art und Weise, wie es sich in ihrer künstlerischen Praxis manifestiert. Sie untersucht, wie es den Schaffensprozess beeinflusst, in dem Intuition und Kritik, Emotion und Sprache gleichzeitig zum Tragen kommen.

    Shoshana‘ Ciechanowski, geboren 1973, Bachelor der Bezalel Academy of Arts and Design, Jerusalem. Lebt und arbeitet in Tel Aviv, Israel.

    Ausstellung SHOSHANAH´ CI - Zeichnungen - Relief - Installation vom 5. April bis 4. Mai 2013


    Zur Eröffnung Freitag, den 5. April, 19.00 Uhr spricht: Christoph Tannert, Direktor Künstlerhaus Bethanien

    GALERIE TAMMEN & PARTNER
    Hedemannstraße 14
    10969 Berlin

    www.galerie-tammen-partner.de
     
  •   
    Einem Freund mailen
      
      
      
    DruckenDruckversion
      
      
      
      
    Zum Kalender hinzufügen
      
      
    Bookmark and Share
      
      
<<<September 2014>>>
SMDMDFS
31123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
2829301234
567891011