Zwei Verletzte an der Grenze zu Syrien

Zwei Verletzte an der Grenze zu Syrien

  • icon_zoom.png
     : IDF
     
     
    Zwei Israelis sind gestern (Mittwoch) während Gefechten zwischen der syrischen Armee und syrischen Rebellen am Quneitra-Grenzübergang zwischen Israel und Syrien durch Querschläger verletzt worden.
     
    Bei einem der beiden Verletzten handelt es sich um einen 52 Jahre alten Zivilisten, der durch eine Panzergranate getroffen wurde, die bei Gefechten in einem syrischen Ort nahe der Golanhöhen abgefeuert wurde.
     
    Zuvor hatten die Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (ZAHAL) mit Artilleriefeuer auf Syrien reagiert, nachdem ein israelischer Offizier in einem grenznahen Außenposten der Armee von einem syrischen Geschoss verletzt worden war. Bei weiteren Mörsereinschlägen wurden zudem zwei Fahrzeuge von ZAHAL beschädigt.
     
    Bereits in der Vergangenheit war Israel wiederholt durch die innersyrischen Kämpfe in Grenznähe getroffen worden. Bei den aktuellen Gefechten kämpfen Rebellen der Al-Qaida zugehörigen Al-Nusra-Front und die syrische Armee von Präsident Assad um die Kontrolle über die syrische Seite des Grenzübergangs Quneitra.
     
    (ZAHAL/Ynet, 27./28.08.14)
     
DruckenDruckversion
  
Einem Freund mailen
  
Bookmark and Share