Vorläufige Bilanz des Raketenterrors

Raketen - Vorläufige Bilanz

  •    
    Seit Beginn der Eskalation in Südisrael und dem Gazastreifen sind 206 Raketen auf israelisches Gebiet abgefeuert worden.
     
    172 Raketen sind tatsächlich auf israelischem Gebiet eingeschlagen. Die Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (ZAHAL) teilten heute mit, die Luftwaffe habe 37 Ziele im Gazastreifen angegriffen. In 19 Fällen handelte es sich um Banden, die gerade Raketen abfeuern wollten, in 18 Fällen um Waffenlager und –produktionsstätten oder Raketenabschussrampen.
     
    Seit Sonntag sind die Schulen in einem Umkreis von vierzig Kilometern von der Grenze des Gazastreifens geschlossen geblieben.
     
    ZAHAL-Oberbefehlshaber Benny Gantz erklärte heute Morgen, bei den Angriffen im Gazastreifen seien bisher 26 Palästinenser getötet worden, darunter 22 Terroristen. Der Tod von vier Zivilisten sei im Wesentlichen der Tatsache geschuldet, dass die Terroristen häufig aus Wohngebieten heraus operierten.
     
    "Ruhe wird mit Ruhe beantwortet, Feuer mit Feuer", erklärte Gantz.
     
    Die jüngste Welle der Gewalt war die schwerste seit der "Operation Gegossenes Blei" im Dezember 2008 und Januar 2009.
     
    Heute schlugen noch sechs Raketen in den Bezirken Chof Ashkelon, Shaar Hanegev und Eshkol ein. Gestern waren es insgesamt 47 Raketen gewesen.
     
    (Israelische Verteidigungsstreitkräfte/Haaretz, 13.03.12)
  • icon_zoom.png
     : Reuters
    (Foto: Reuters)
     
  •  
DruckenDruckversion
  
Einem Freund mailen
  
Bookmark and Share