US-Senatoren besuchen Israel

US-Senatoren besuchen Israel

  •    
    Eine Delegation republikanischer und demokratischer US-Senatoren hat Israel besucht. Die Gruppe wurde von Präsident Shimon Peres und Ministerpräsident Binyamin Netanyahu empfangen.
     
    Präsident Peres hielt am Samstagabend ein Arbeitstreffen mit der von Senator John McCain, dem republikanischen Präsidentschaftskandidaten von 2008, geleiteten Delegation ab. Peres lobte die parteiübergreifende Unterstützung Israels in den Vereinigten Staaten, vor allem in Bezug auf die Bedrohung durch einen nuklear bewaffneten Iran.
     
    Peres erklärte: „Wir schätzen die amerikanische Position, dass der Iran nicht an Atomwaffen gelangen darf und dass dies wenn möglich mit zivilen Mitteln verhindert werden muss, aber alle Optionen auf dem Tisch sind.“
     
    Senator McCain sagte: „Wir hatten eine interessante Reise; wir waren in Kairo, in Afghanistan, und heute Morgen waren wir in einem Flüchtlingscamp in Jordanien, wo wir das Leid des syrischen Volkes aus der Nähe gesehen haben. Es ist sehr bewegend, Tausende Menschen zu sehen, die ihre Häuser und ihre Familien verlassen mussten. […] Israel ist eine Insel der Hoffnung und ein Leuchtturm für Menschen überall in der Welt, die Israel als Modell für Demokratie und Freiheit sehen.“
     


    Auch Ministerpräsident Netanyahu traf mit den Senatoren zusammen. Auch hier war die Bedrohung durch den Iran ein wichtiges Thema.

    Darüber hinaus sprach die Gruppe auch über die neu intensivierten Kontakte zwischen der Palästinensischen Autonomiebehörde und der Hamas.
     
    (Außenministerium des Staates Israel, 20.01.13)  
  • icon_zoom.png
     : GPO
     
     
  •  
DruckenDruckversion
  
Einem Freund mailen
  
Bookmark and Share