Peres und Netanyahu betroffen über Tod Havels

Peres zum Tod Havels

  •    
    Präsident Shimon Peres hat sich zum Tod des ehemaligen tschechischen Präsidenten Vaclav Havel geäußert. Peres erklärte:
     
    „Kein anderer Mensch war wie Vaclav Havel. Er war eine einsame Stimme für die Freiheit […]. Er hatte viele Seiten: Er war Schriftsteller, Philosoph und Präsident. Er war ein Mann des Volkes, auch in Gefangenschaft und unter der Besatzung. Er […] wurde zu einer bedeutenden Stimme unserer Generation im Kampf für die Freiheit. […] Auch als Mensch war Havel einzigartig: fest entschlossen und doch angenehm, und trotz seiner tiefen Überzeugungen immer offen für andere Stimmen. […] Er war immer ein guter Freund Israels und auch von mir persönlich. Er hat mich immer inspiriert. Ich werde ihn vermissen.“
     
    Auch Ministerpräsident Binyamin Netanyahu brachte gegenüber dem tschechischen Botschafter in Israel, Tomas Pojar, seine Trauer über den Tod von Vaclav Havel zum Ausdruck.
     
    „Ich möchte im Namen der israelischen Regierung und Bevölkerung Familie Havel und dem gesamten tschechischen Volk mein Beileid aussprechen.
     
    Präsident Havel kämpfte mutig gegen Totalitarismus und war eine Inspiration für alle, die sich für Freiheit in der Welt einsetzen. Nachdem er die samtene Revolution angeführt hatte, bildete er auf friedliche Weise die demokratische Regierung der Tschechischen Republik und nahm die enge Freundschaft zwischen dem tschechischen und dem israelischen Volk wieder auf. Er war ein wahrer Freund Israels und kämpfte in den vergangenen Jahren gemeinsam mit anderen Politikern gegen die Delegitimierung des einzigen Staates des jüdischen Volkes. Wir alle werden seinen Mut vermissen.“ 
     
    (Außenministerium des Staates Israel, 18.12.11)
  • icon_zoom.png
     : AP
    (Foto: AP)
     
  •  
DruckenDruckversion
  
Einem Freund mailen
  
Bookmark and Share