Peres: Hisbollah auf die EU-Terrorliste setzen

Peres: Hisbollah auf die EU-Terrorliste setzen

  •    
    Präsident Shimon Peres hat am Donnerstagmorgen als Hauptredner bei der offiziellen Gedenkveranstaltung zum 93. Todestag von Joseph Trumpeldor gesprochen. In seiner Rede rief er unter anderem die Europäische Union dazu auf, die Hisbollah angesichts ihrer Verwicklung in die Terroranschläge in Bulgarien, auf Zypern und in Nigeria auf die EU-Liste der Terrororganisationen zu setzen.
     
    Peres sagte:
     
    „Ganz hier in der Nähe entwickelt sich eine schreckliche Tragödie. In Syrien lässt der Präsident auf sein eigenes Volk schießen, auf die Kinder seines Landes. Grenznah drängt im Libanon [Hisbollah-Chef] Nasrallah das Land in einen blutigen Krieg. Es ist an der Zeit, die Hisbollah das zu nennen, was sie wirklich ist – eine mordende Terrororganisation.

    Die Vereinigten Staaten von Amerika und andere Staaten haben die Hisbollah bereits in die Liste der Terrororganisationen aufgenommen. Jetzt, nachdem bewiesen wurde, dass die Hisbollah hinter dem Terroranschlag in Bulgarien [im Mai 2012] stand, auf europäischem Boden und unschuldige Zivilisten umgebracht hat, und Berichte zunehmen, dass sie auch gemeinsam mit dem Iran in Anschläge auf Zypern und in Nigeria verwickelt war, ist die Zeit gekommen, dass jedes Land der Erde und ganz besonders die EU die Hisbollah auf die Liste der Terrororganisationen setzt.
     
    Das Schwert der Hisbollah bedroht den Frieden im Libanon mehr als die Sicherheit Israels. Nasrallah beschmutzt durch seine Taten den gesamten Libanon. Der Libanon muss sich entscheiden – wählt er Feuer oder Frieden. Im Feuer werden sie die Last allen Feuers tragen, das sie entfachen, im Frieden kann der Libanon wieder zu sich selbst als multikulturellem Land zurückfinden. Wir reichen dem Land der Zeder unsere Hand zum Frieden und bedauern, dass Nasrallah das Gegenteil möchte, Feuer in den Zedern des Libanon.“
     
    (Präsidialamt, 21.02.13)
  • icon_zoom.png
     : Yehonatan Blum
     
     
  •  
DruckenDruckversion
  
Einem Freund mailen
  
Bookmark and Share