Peres: “Israel war und ist nicht am syrischen Bürgerkrieg beteiligt”

Peres: Israel beteiligt sich nicht in Syrien

  •    
    Bei einem Besuch im Hauptquartier der Jerusalemer Bezirkspolizei hat sich Präsident Shimon Peres am Donnerstag (29.08.13) zur Lage in Syrien geäußert.

    Peres sagte: „Was in Syrien geschehen ist, ist nicht nur ein regionales Ereignis, sondern ein Verbrechen gegen die Menschheit, eine Überschreitung des internationalen Rechts und betrifft darum die ganze Weltgemeinschaft.

    In Syrien wurde jede moralische Grenze überschritten. Die Welt war Zeugin der grausamen Bilder von den Leichnamen syrischer Kinder, die von seelenlosen Menschen ermordet wurden. Präsident Obama hat im Namen der ganzen Menschheit gesprochen, als er sagte, dass solch ein Mord nicht ohne angemessene internationale Reaktion bleiben darf.

    Wir müssen verstehen, dass es in diesem Fall einer weltweiten und nicht einer regionalen Reaktion bedarf. Wir erleben derzeit die Bildung einer ernsthaften Koalition, sowohl in politischer als auch in militärischer Hinsicht. Israel war und ist nicht am syrischen Bürgerkrieg beteiligt, aber wenn man uns angreift, werden wir mit voller Kraft reagieren. Vergessen wir nicht: Israel hat eine starke und moderne Armee, und verfügt über Verteidigungssysteme, die sie früher nicht hatte, um das Land, den Luftraum und die Sicherheit der Bevölkerung zu verteidigen.“

    Peres fügte hinzu: „Die gegen Israel gerichteten Veröffentlichungen sollen Panik stiften, doch Israel sorgt dafür, nicht in falsche Propaganda hinein gezogen zu werden. Unsere Aufgabe ist es, die Geschlossenheit im Volk zu wahren und die Entscheidungen der Regierung zur Verteidigung zu respektieren. Wir können uns auf die Israelischen Verteidigungsstreitkräfte verlassen.“

    Bereits am Mittwoch hielt Binyamin Netanyahu im Verteidigungsministerium Beratungen zur Sicherheitslage ab und sagte im Anschluss: „Im Moment gibt es keinen Anlass, von den normalen Tagesabläufen abzuweichen. Zugleich sind wir für alle Fälle vorbereitet. Die Israelischen Verteidigungsstreitkräfte sind bereit, auf jede Bedrohung zu antworten und auf jeden Versuch, israelische Bürger anzugreifen, zu reagieren.“
    Ebenfalls am  Mittwoch sagte Verteidigungsminister Moshe Yaalon: „Die Syrer haben die rote Linie überschritten, die die USA bezüglich des Einsatzes von Chemiewaffen vorgegeben haben. Die westliche Welt befasst sich mit der Sache. Wir sind nicht involviert und werden auch nicht eingreifen.“
     
    (Israelisches Außenministerium, 29.08.13)
  • icon_zoom.png
    President Peres at the Jerusalem headquarters of the Israeli Police President Peres at the Jerusalem headquarters of the Israeli Police : Photo: GPO/Mark Neiman
    Präsident Peres im Hauptquartier der Polizei (Foto: MFA)
     
DruckenDruckversion
  
Einem Freund mailen
  
Bookmark and Share