Netanyahu zu EU-Plänen

Premierminister Netanyahu zu den Plänen der EU

  •    
    Premierminister Binyamin Netanyahu hat sich am Dienstag, 16.07.13, mit Justizministerin Tzipi Livni, Wirtschaftsminister Naftali Bennett und dem stellvertretenden Außenminister Zeev Elkin getroffen, um über die angekündigten Veränderungen in zukünftigen Verträgen zwischen der Europäischen Union und dem Staat Israel zu beraten.

    Premierminister Netanyahu sagte: „Ich hätte erwartet, dass diejenigen, die wirklich an Frieden und Stabilität in der Region interessiert sind, diese Angelegenheit erst dann diskutieren, wenn drängendere Probleme der Region gelöst wurden, wie der Bürgerkrieg in Syrien oder das Streben des Iran nach Nuklearwaffen. Als Premierminister des Staates Israel werde ich nicht zulassen, dass die Hundertausenden Israelis, die in Judäa und Samaria, auf den Golanhöhen und in unserer vereinigten Hauptstadt Jerusalem leben, geschädigt werden. Wir werden kein externes Diktat über unsere Grenzen akzeptieren. Über diese Angelegenheit wird nur in direkten Verhandlungen zwischen den beteiligten Seiten entschieden.“
  • icon_zoom.png
     : Government Press Office
    Premierminister Binyamin Netanyahu (Foto: Amt des Ministerpräsidenten)
     
  •  
DruckenDruckversion
  
Einem Freund mailen
  
Bookmark and Share