Ministerpräsident Netanyahu zu den Aussagen des iranischen Präsidenten Rohani

Ministerpräsident Netanyahu zu Aussagen Rouhanis

  •    
    Ministerpräsident Binyamin Netanyahu hat während der Sitzung des Kabinetts am vergangenen Sonntag seine Kritik an der Aussage des neuen iranischen Präsidenten Hassan Rohani bekräftigt. Präsident Rohani hatte gesagt, dass Israel „eine Wunde am Körper der islamischen Welt“ sei, die entfernt werden müsse.

    Ministerpräsident Netanyahu sagte: „Der iranische Präsident wurde ausgetauscht, aber die Ziele des Regimes sind die gleichen geblieben. Der Iran beabsichtigt die Entwicklung nuklearer Technik und nuklearer Waffen, um den Staat Israel zu zerstören. Dies stellt nicht nur eine Gefährdung für uns und den Mittleren Osten dar, sondern für die ganze Welt und wir sind entschlossen, dies zu verhindern.“

    Bereits am Freitag hatte der Ministerpräsident gesagt: „Die Aussage Rohanis sollte die Welt aufrütteln und ihr die Illusion nehmen, dass sich seit den Wahlen im Iran etwas verändert hat. Einem Land, dass dem Staat Israel mit Zerstörung droht, sollte nicht erlaubt werden, Massenvernichtungswaffen zu besitzen.“

    (Israelisches Außenministerium, 04.08.13)
  • icon_zoom.png
     : Reuters
    Ministerpräsident Binyamin Netanyahu (Foto: MFA)
     
  •  
DruckenDruckversion
  
Einem Freund mailen
  
Bookmark and Share