Katzav tritt Haftstrafe an

Katzav tritt Haftstrafe an

  •    
    Der ehemalige Präsident Moshe Katzav hat am 07. Dezember um zehn Uhr seine siebenjährige Haftstrafe angetreten.

    Eine Stunde zuvor hatte er vor seinem Haus noch zu Reportern gesprochen und erneut seine Unschuld beteuert. Katzav erklärte, die neuen Dokumente, die er bei seiner Berufung habe vorlegen wollen, hätten beweisen können, dass er unschuldig sei. Der Widerspruch gegen das Urteil war abgewiesen worden.

    Gestern hatte der ehemalige Präsident auf die Frage, ob er mit seinem Schicksal im Reinen sei, erklärt: "Stellen Sie sich einen Mann vor, einen Großvater, einen ehemaligen Präsidenten, der ins Gefängnis geht, obwohl er unschuldig ist und nichts schlechtes getan hat."

    A., die den damaligen Präsidenten der Vergewaltigung bezichtigt und angezeigt hatte, erklärte gegenüber Vertrauten: "Dies ist kein leichter Tag für mich. Ich hoffe, dass ich jetzt mein Leben weiterleben kann. Ich hoffe sehr, dass diese ganze Affäre und dieser Albtraum jetzt zu Ende sind."

    Am 30. Dezember 2010 war Moshe Katzav der zweifachen Vergewaltigung, sexuellen Belästigung und Strafvereitelung schuldig gesprochen worden.

    (Ynet, 07.12.11)
  • icon_zoom.png
     : Haaretz
     
     
  •  
DruckenDruckversion
  
Einem Freund mailen
  
Bookmark and Share