Grußwort des Präsidenten Shimon Peres

Grußwort von Präsident Shimon Peres

  •    
    Liebe Freunde,
     
    ich schätze mich glücklich, den jüdischen Gemeinden in der Welt in meinem Namen sowie im Namen des israelischen Volkes die besten Wünsche zum neuen Jahr zu übersenden – anlässlich eines neuen Anfangs, der, so bete ich, Frieden, Stabilität, Wirtschaftswachstum und Chancen auf neue Errungenschaften bringen wird.
     
    Mit Beginn von Rosh HaShana und als Omen des Optimismus für das kommende Jahr sind Palästinenser und Israelis wieder an den Verhandlungstisch zurückgekehrt. In dieser Zeit der Hoffnung beten wir, dass diese Bemühungen die lang ersehnten Ergebnisse bringen werden und uns die Früchte des Friedens genießen lassen, mit Hoffnung in unseren Herzen auf eine hellere Zukunft für uns alle.
    Im Nahen Osten muss sich nun der Staub, den die dramatischen Veränderungen in unserer Region aufwirbelten, setzen. Wir hoffen, dass die Phase der Instabilität für unsere Nachbarländer in der ersehnten Freiheit und in Wohlstand mündet und dass eine vielversprechende Dämmerung über diesem Teil der Welt aufgehen möge.
     
    In diesen turbulenten Zeiten ist Israel eine Insel der Stabilität in einem See der Unsicherheit und wird auch weiterhin stark den Widrigkeiten trotzen – sei es der Terror, Irans Nuklearbestrebungen oder Raketenangriffe auf unsere Bürger. Unsere Gebete für eine ruhige See gehen Hand in Hand mit dem unbeugsamen Schild, das wir um unsere Insel aufrecht halten.
     
    Israel hat sich bis heute nicht auf seinen Lorbeeren ausgeruht sondern strebt neuen Horizonten in Wissenschaft, Technologie und Medizin entgegen, sich auf unsere außergewöhnlichen menschlichen Fähigkeiten stützend, die dieses Streben anleiten. Wir haben in diesen Bereichen ein noch stärkeres Profil ausgebildet, indem wir aufregende innovative und kreative Durchbrüche erreicht und Lösungen für Themen wie Wasser und Nahrungsknappheit gefunden haben, die den Gesellschaften, die unter Dürre und anderen schweren Umweltbedingungen leiden, erheblich helfen werden. Dazu kommt Israels Vorreiterrolle in der Gehirnforschung, die unser Leben verändern wird und bemerkenswerte Entdeckungen in der Weltraumforschung und in der Meeresforschung, die ein Licht auf manche der vielen Geheimnisse unserer Erde werfen werden.
     
    Während noch viele Herausforderungen vor uns liegen, sind wir uns unserer Stärke sicher und sind unserer Bestimmung stärker denn je verpflichtet, ein zum Wohle aller beitragendes Land zu sein. Das Band, welches die jüdischen Gemeinden mit Israel verbindet, sowie der Leitsatz, füreinander verantwortlich zu sein, erinnern uns daran, dass wir in unserer Mission nicht allein sind. In unseren Bestrebungen ist das Engagement der jungen Generation essentiell und wir hoffen, dass sich jeder junge Mensch unserer Reise in eine bessere Zukunft anschließt. Gemeinsam müssen wir uns für eine bessere Welt einsetzen – Tikkun Olam – und für ein Israel, in dem moralische Werte für unseren Lebensweg das Fundament bilden.
     
    Aus Jerusalem wünsche ich allen Jüdischen Gemeinden in der Welt ein Jahr des Friedens, der Freude, guter Gesundheit und des Wohlstands.
     
    Shana Tova U’Metuka!
     
    Shimon Peres
     
    Das Grußvideo des Präsidenten findet sich unter:
    https://www.youtube.com/watch?v=WnIUSrYYL0E
  • icon_zoom.png
     : Yehonatan Blum
     
     
DruckenDruckversion
  
Einem Freund mailen
  
Bookmark and Share