Freilassung von 26 palästinensischen Häftlingen

Freilassung von 26 palästinensischen Häftlingen

  •   Stellungnahme der Regierung des Staates Israel
  •    
     
  •  
     
    ​​Am Sonntag, dem 27. Oktober, hat die ministeriale Arbeitsgruppe, die für die Freilassung palästinensischer Häftlinge zuständig ist, die Freilassung weiterer 26 Palästinenser aus israelischen Gefängnissen genehmigt. Die Freilassung ist Teil des Regierungsbeschlusses vom 28. Juli 2013, die diplomatischen Verhandlungen mit der Palästinensichen Autonomiebehörde wieder aufzunehmen.

    Alle 26 Häftlinge wurden vor den Vereinbarungen von Oslo zu Haftstrafen von 19-28 Jahren verurteilt, nachdem sie israelische Staatsbürger ermordet hatten oder an solchen Morden beteiligt waren. Fünf der Häftlinge stammen aus dem Gazastreifen, 21 aus dem Westjordanland.

    Die Liste der Namen wurde gestern Abend (27.10.) auf der Seite der israelischen Gefängnisbehörde veröffentlicht, nachdem zuvor die Familien der Opfer benachrichtigt worden waren. Die Familien haben nach der Benachrichtigung 48 Stunden Zeit, Einspruch gegen die Freilassung einzulegen.

    Sollten sich die Straftäter nach ihrer Freilassung einer feindlichen Aktivität gegen Israel oder gegen israelische Staatsbürger schuldig machen, werden sie umgehend wieder inhaftiert.

    (Außenministerium des Staates Israel, 28.10.13)
     
DruckenDruckversion
  
Einem Freund mailen
  
Bookmark and Share