FPA verurteilt Verhalten von Hamas gegenüber Journalisten

FPA verurteilt Verhalten von Hamas

  •    
  •  
     
    ​Die Foreign Press Association (FPA) hat in einer Stellungnahme das Verhalten der Hamas gegenüber ausländischen Journalisten verurteilt. In dem Statement heißt es:

    „Die FPA protestiert aufs schärfste gegen die unverfrorenen, fortgesetzten, forschen und unüblichen Methoden, die die Hamas-Behörden und ihre Vertreter während des vergangenen Monats gegenüber internationalen Journalisten vor Ort ergriffen haben.
    Die internationalen Medien sind keine Interessenvertretungen einer bestimmten Seite und können nicht durch Drohungen oder Druck daran gehindert werden zu berichten, und den Lesern und Zuschauern das Recht auf ein objektives Bild vor Ort abzusprechen.
    In mehreren Fällen wurden ausländische Reporter, die im Gazastreifen arbeiteten, misshandelt, bedroht oder über Geschichten oder Informationen befragt, über die sie ihre Nachrichtenmedien oder sozialen Medien berichtet hatten.

    Wir sind uns auch dessen bewusst, dass die Hamas versucht, ein „Kontrollverfahren“ zu installieren, das es letztendlich ermöglichen würde, bestimmte Journalisten auf eine Art Schwarzer Liste zu setzen. Ein solches Verfahren wird von der FPA strikt abgelehnt.“

    (Foreign Press Association, 11.08.14)
     
DruckenDruckversion
  
Einem Freund mailen
  
Bookmark and Share